Gute Laune für Jung und Alt beim Sommerfest

Nachlese zum diesjährigen Sommerfest:

Mann traf sich bei Kaiserwetter auf dem Gelände des neuen Altenkirchener Spiel­lokals, dem Hotel Glockenspitze. Unser 1. Vorsitzender Wolfgang Cleve Prinz, freute sich über dreißig Mitglieder und Angehörige begrüßen zu dürfen.

Traditionell wurden zunächst die Sieger der letzten Saison geehrt:

Kreis-Schulschachmeister 2012 und Gewinner des Michael Urlichs Gedächtnis-Pokal ist Marc Kolomysov, Seniorenmeister wurde Wolfgang Schäfer. Der Abstauber des Jahres als Blitzmeister, Vereinsmeister sowie Vereinspokalgewinner ist FM Dr. And­reas Brühl. Katharina Tamme holte sich den Titel der Damenmeisterin. Im Jugendbe­reich belegten Marc Kolomysov, Daniel  Berker und Robin Hellinghausen die ersten drei Plätze.

Besonders erwähnt wurde auch das Abschneiden der 1. Mannschaft, sie spielte die beste Saison seit Jahren und hatte bereits am drittletzten Spieltag den angestrebten Klassenerhalt gesichert und landete am Ende .auf einem sehr guten 4. Platz in der 1. Rheinland-Pfalz-Liga.

Ebenso der Aufstieg der 4. Mannschaft  in die Bezirksklasse. Den Mannen um Mannschaftsführer Ulrich Beistei­ner gelang binnen zwei Jahren der Durchmarsch aus der 2. Kreisklasse in die Bezirksklasse.

Rückblickend auf das Großereignis, 4. Rheinland-Pfalz Open, wurde die hoher Zufriedenheit aller, sei es Sponsoren, Spieler, Zuschauer und Organisatoren, festgestellt.

Die Rahmenbedingungen konnten nicht besser sein – wie gesagt Kaiserwetter – und man vergnügte sich mit diversen Spiele, außer Schach, Skat und Doppelkopf und die zahlreich erschienenen Jugendlichen amüsierten sich bei Billard und  Snooker.

Nicht fehlen durfte das schon traditionelle Fußballspiel Jung gegen Alt, wobei die „Alten“ noch mal Oberhand behielten.

Abends wurde die verbrauchten Energiereserven am erstklassigen Büfett im Bistro des SRS-Sportpark wieder auf­gefüllt, sodass sich alle für den Rest des Abends, es ging bis nach Mitternacht, unter dem hellen Sternenzelt bei Bier, Wein, Limo oder Kaffee entspannen konnten.

Schreibe einen Kommentar