Erste Saisonniederlage der 1. Mannschaft

Hallo zusammen!

Es gibt gute Tage und es gibt solche Tage, an denen man kurz nach dem Aufwachen schon weiß, dass es nicht gut laufen wird. Genauso war es am letzten Sonntag, als ich gegen 8 Uhr von Max die Info bekommen habe, dass sein Zug ausgefallen ist. Reiner hat ihn dann mit dem Auto in Hennef abgeholt und glücklicherweise war Max dann kurz von halb elf dann da war und Johannes zu dem Zeitpunkt schon als Ersatz für Reiner eingesprungen war.

Es lief auch zuerst recht gut an, denn bis auf den Mannschaftsführer, der er in der letzten Zeit immer schafft die Eröffnung zu misshandeln, standen alle Bretter ganz ordentlich. Johannes holte an dann an Brett 6 in ausgeglichener Stellung das erste Remis des Tages. Etwa eine Stunde später hatte Dr. Ljuboschiz seinen Gegner mit den schwarzen Steinen überspielt und brachte uns mit 1,5-0,5 in Führung. Ich konnte mich in der Zwischenzeit aus meiner schlechteren Stellung etwas befreien und musste dann aber auch das Remisangebot meines Gegners annehmen. Leider verlor Wolle am 8. Brett kurz danach seinen leichten Stellungsvorteil und bei Max sah es in der voraussehbaren Zeitnot auch nicht mehr gut aus. Oliver am 4. Brett hatte auch eine absolut ausgeglichene Stellung und willigte ins Remis ein. Unsere beiden Spitzenbretter Andi und Claude hatten zwar beide einen ganz leichten und Vorteil und nachdem Max und Wolle verloren hatten, lag es an den beiden noch etwas zählbares herauszuholen. Leider verteidigten beide Mainzer Gegner ihre Stellung so gut, dass bei Partien remis endeten und somit die Schachfreunde Mainz mit 4,5-3,5 gegen uns gewonnen hatten.

Wir sind allerdings immer noch punktgleich mit Gau-Algesheim, den Schachfreunden Mainz und SK Ludwighafen aufgrund des besseren Brettpunkverhältnisses Tabellenführer!  😎   Das nächste Spiel in Gau-Algesheim am kommenden Wochenende wird sicherlich sehr wichtig für den weiteren Verlauf der Saison.

Beste Grüße

Martin

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Andreas hat ein wohl einen Zug übersehen. Im 40. Zug statt Lxf6 besser gxh4 (WCP hat die Partie noch nicht hoch geladen). Rybka und Houdini bewerten die Stellung danach mit -3 BE.
    Wolle

Schreibe einen Kommentar