3. Spieltag 1. Kreisklasse

von Ulrich Beisteiner

Die Mannen um Spielführer Ulrich Beisteiner waren am 3. Spieltag der 1. Kreisklasse erneut erfolg­reich.  Die der  4. Mannschaft  konnte das heutige Spiel gegen die 2. Mannschaft des SF 1982 Ötzingen mit 3:2 nach hart umkämpften Partien doch noch für sich entscheiden.

Dabei fing alles so gut an, Ötzingen musste krankheitsbedingt das Brett 1 kampflos abgeben. Der an Brett 1 aufgestellte Mathias Kleine konnte sich  also einen geruhsamen Sonntag machen. Nach ca. 2,5 Std konnte Mannschaftführer Ulrich Beisteiner den 2. Mannschaftspunkt besteuern. Nachdem Ulrich, mit schwarzen Steinen spielend  im Mittelspiel einen Mehrbauern erobern konnte, gestaltete sich die weitere Partie sehr zäh. Erst mit dem 40. Zug konnte er mit einer schönen Kombination sei­nem Gegner einen Turm abnehmen.

Nicht weniger Spannend waren die Partien von Manfred Kindler an Brett 3 spielend und Frank Röck an Brett vier. Leider hatten beide nicht ihren besten Tag erwischt. Manfred, dessen Stärke eigentlich das Mittelspiel ist, übersah nicht nur den möglichen Qualitätsgewinn -Springer gegen Turm- sondern auch, dass sein Gegner dem eigenen Turm derart einkesseln konnte, dass er ihn nur gegen einen Bauern tauschen musste. Diesen Vorteil ließ sich sein Gegenspieler nicht mehr nehmen und verkürzte auf 2:1.

Richtig spannend wurde es dann an Brett 4; Frank hatte für einen besseren Angriff einen Bauern geopfert, leider konnte sein um 100 Punkte stärkerer Gegner den Angriff parieren und versuchte den Mehrbauern bis zum Ende zu halten. Frank, der nun in die Defensive gedrückt wurde, versuchte mit allen Mittel das Remis zu halten. Das gelang ihm auch bis er plötzlich in Zeitnot eine Figur ungedeckt stehen ließ. Diese Chance ließ sich sein Gegner nicht nehmen und bedankte sich für den Gewinn der Figur und des Spieles. Es stand also plötzlich 2:2.

Nun kam es mal wieder auf den an Brett 2 spielenden „Papa“ Reiner Geimer an. Eröffnung und Mit­telspiel verliefen relativ ausgeglichen. Gegen Ende manövrierte sich Reiner selbst in Höchste Zeitnot, da er mehrere Male vergaß, die Uhr zu drücken.

Die Zeitnotphase gerade noch überstanden konnte er seinen kleinen Qualitätsvorteil Springer gegen Turm in einem sehr zähen Endspiel zu wohlverdienten Sieg und Mannschaftserfolg durchbringen.

Die 4. ist somit ungeschlagen und momentan 2. der Tabelle.

SK Altenkirchen IV 3 : 2 SF 1982 Ötzingen II
1 Kleine,Matthias (1475-45) +:- Löhr,Frank (1301-4)
2 Geimer,Reinhard (1660-70) 1-0 Urtel,Albert (1303-70)
3 Kindler,Manfred (1427-33) 0-1 Jurgan,Werner (1242-9)
4 Röck,Frank (1407-43) 0-1 Schmitz,Sascha (1518-47)
5 Beisteiner,Ulrich (1386-36) 1-0 Hoepfner,Manfred (795-1)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar