Oberliga Südwest, Klare Niederlage gegen Worms

Eine 6:2 Niederlage gab es im ersten Heimspiel der Saison gegen die starken Wormser. Positiv zu sehen ist: im letzten Jahr hieß es 1,5:6,5…also eine leichte Verbesserung! Und das obwohl wir auf unser Brett 2 und 3, sowie den etatmässigen Mannschaftsführer verzichten mussten. Doch glücklicherweise sprangen neben dem Standardersatz Ingo Schmerda auch Markus Hahmann und Alexander Hertlein, der sein Oberligadebüt gab, ein. Beide wehrten sich tapfer, mussten dann aber den stärkeren Gegnern Tribut zollen und aufgeben. Ingo schaffte es, wieder mal, einen stärkeren Gegner im Zaum zu halten und sicherte ein Remis. das gleiche schaffte in seinem Saisondebüt, trotz starker Rückenschmerzen, Thomas Hoffmann. Holger Telke an Brett machten machte keinen direkten Fehler, aber viele zweitbesste Züge. Das reichte Gegen diesen starken Gegner leider nicht zum Remis. Martin hatte die ganze Zeit ein remis auf dem Brett. Im tifen Endspiel mit nur zwei Figuren auf dem Brett reichte ein Blackout und eine davon war weg, 0:1! Andreas Partie bestand lange aus herumlavieren. Dann fand er eine Austellung, die vorteilhaft aussah. Doch ein ungenauer Zug und ein Gegner der die Angriffslücke erspähte, ebenfalls 0:1. Dann noch unser Highlight: Olli Heidorn spielte  von Beginn bis zum Ende eine Partie mit einer Spielidee. Diese verfolgte er von der Eröffnung, über´s Mittelspiel bis ins Endspiel und das brachte ihm einen Klass-Sieg ein. HIer kann man wieder sehen…Schach ist einfach! Aber einfach ist so schwer…

Als nächstes folgt bereits in zwei Wochen das schwere und weite Auswärtsspiel in Landau. Mal sehen was das bringt!

Schreibe einen Kommentar