Niederlage gegen den Zweitliga-Absteiger

Gegen den Gast aus Schwarzenbach im Saarland, hingen die Trauben von Beginn an hoch. An den vorderen Brettern noch geleichwertig besetzt, waren die hinteren Bretter deutlich besser besetzt als unsere.

Doch wohlgemut ging es in den Kampf, bei dem wir aufgrund von Fortbildungsmaßnahmen leider nicht auf unser Brett zwei zurückgreifen konnten. Ingo stellte schon gewohnheitsgemäß den zuverlässigen Ersatz.

Nach anfänglichem Abtasten fing der  Puls an sich zu beschleunigen. Oliver Heidorn an Brett 3, Holger Telke an Brett 4, Martin Kaster an Brett 5 sahen gewinnträchtig aus. Genauso erging es Claude Wagener an Brett 2 und Reiner Schmidt an Brett 6. Andreas Brühl an Brett standleicht schlechter, Ingo Schmerda an Brett 8 ausgeglichen und Thomas Hoffmann an Brett 7 hatte einen Bauern weniger und eine schlechte Stellung dazu. Das könnte was werden. Genau. Es ging auch sehr schnell. Bach der Zeitnothektik hatte Holger Telke genau deswegen verloren, Olli einen Turm eingestellt und Reiner zwei Bauern.

Claude konnte sein Stellung gewinnen, Martin seine gute Stellung in ein Remis verzetteln und der Rest gab dem Gegner die Hand. 1,5 zu 6,5 nach 6 Stunden. Eigentlich klar, war so erwartet..  aber nicht wie die Partien liefen. Diesmal haben wir den Sieg gegen einen weitaus stärkeren Gegener in Zeitnot verschleudert…schade.

Im nächsten Duell geht es gegen der Bundesliga Rückzieher aus Trier. Mal sehen was uns da erwartet!

Schreibe einen Kommentar