Vorstand des Schachkreis Altenkirchen e. V. im Amt bestätigt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand bei unserem Schachfreund Wolfgang Schäfer im Gasthof „Dorfkrug“ in Schöneberg statt. Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen. Sowohl der Vorsitzende Martin Kaster, der Kassierer Frank Röck und Reiner Schmidt als Pressewart wurden wiedergewählt. Damit geht der Schachkreis mit unveränderter Führungsmannschaft in die Zukunft, die hohe Anforderungen an den Verein stellt.

Im Saisonrückblick konnte vor allem vermerkt werden, dass alle Mannschaften nach hartem Kampf und teilweise mit der letzten Partei den Klassenerhalt schafften.Ebenso positiv ist die Entwicklung der offenen Kreismeisterschaft zu sehen, die unter der Leitung von Volker Drewski dieses Jahr wieder 20 Teilnehmer aus dem ganzen Kreis Altenkirchen zusammen führt. Das Besondere daran ist, dass der Kreis aus historischen Gründen verbandstechnisch in einen NRW-, einen Hessen- und einen Rheinland-Pfalz-Teil aufteilt ist. Dies führt dazu, dass die Spieler sich Spieler in den jeweiligen Ligen die ganze Saison über nicht begegnen!Das nächste, schon seit Jahren erfolgreiche Event, ist die Kreisschulschach-Meisterschaft in Wissen. Hier nahmen auch dieses Jahr wieder 94 Schüler teil.Trotz der positiven Aspekte wurde auf der Versammlung von den 17 Schachfreunden vor allem über Öffentlichkeitsarbeit und Schulschach zum Thema Mitgliedergewinnung sowie darüber, die Trainingsabende in Altenkirchen (Freitag, Glockenspitze) und Wissen (Montag, interessanter zu gestalten diskutiert. Eine Umsetzung diverser Ideen soll ab September erfolgenGymnasium) – Diese werden über die Homepage bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar