Knappes Ding zum Saisonstart

Gegen Worms hatten wir eigentlich die letzen Jahre nichts zu ernten und hohe Niederlagen kassiert. Diesmal wurde es sehr sehr knapp. Nach der Eröffnungspahse stand es schon 1:0 für Worms. Holger hat mir verboten zu schreiben, er hätte die Dame geopfert… Doch wurde allen Bretten zäh gerungen. Der Ausgleich fiel durch Max, der seinen Angriff mit Turmopfer sehenswert abschloß. Dann geschah lange nix. Weit nach der ersten Zeitnotphase konnte Thomas Hoffmann seinen die ganze Zeit optisch gut aussehenden Angriff in einen Punkt ummünzen. Das war eine richtig gute Partie! Nun liefen noch fünf Partien. Andreas stand schlecht , gur , schlecht und dann auf Gewinn. Aber der Rest…Johannes schaffte es mit einer toillen Ebndspielleistung in ein Remis. Aber Martin, Stephan und ich versuchten verlorene Stellungen zu halten. Leider haben wir es alle nicht geschafft, auch wenn immer wieder mal Hofnnung aufkeimte. Was soll´s 3,5 zu 4,5 knapp danebn ist auch vorbei. aber ein paar Brettpunkte mehr als sonst. Alles hat was Gutes! Auf ins Saarland.

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Möchte einfach mal ein „Dankeschön“ dalassen, weil mein Gegner (Schmidt) einfach super nett und fair war und mir am Ende toll gratuliert hat. Erlebt man nicht alle Tage, hat mich sehr gefreut.

  2. in direkter Verlängerung unseres Taktiktrainings vom Freitag noch einmal der HInweis, nicht nur nach links sondern ruhig einmal auch nach rechts schauen. Ein Bauer deckt nur einmal, blöd also, wenn da 2 Springer hineinpferdeln.

Schreibe einen Kommentar