Mit leeren Händen

So standen wir heute gegen die 2. Mannschaft des VfR-SC Koblenz nach nur vier Stunden Spielzeit da. Leider konnten wir nur zu siebt antreten, Matthias Resch fehlte. Wogegen die Koblenzer fast in Bestbesetzung antraten. Trotzdem fing es für uns sehr gut an. Wolfgang Schäfer, unser 2. Ersatzmann, gewann recht schnell gegen den Jugendlichen Jonas Marquadt an Brett 8 und verabschiedete sich in den regnerischen Sonntag. Ingo Schmerda remisierte an Brett 3 gegen Friedhelm Freise. Nachdem Konstantin Weber gegen Roman Fetzer an Brett 6 sicher gewann, lehnte Holger Telke, diesesmal an Brett 2, ein Remisangebot seines Gegners, Michael Führer, ab und gewann ebenfalls in wenigen weiteren Zügen. Zwischenstand 3,5 zu 1,5 für uns. Bedenklich standen Daniel Berker an Brett 1 gegen Bharuth Arugadoss und Heijo Höfer gegen Ronald Denda (Brett 6).  Nachdem Heijo Höfer seinen Springer ungünstig positioniert hatte und die gegnerischen Läufer das Brett beherrschten, ging der Punkt an die Koblenzer. Leicht vorteilhaft stand Wolfgang Cleve-Prinz gegen Achim Bosma; ein falscher Plan in Verbindung mit einem Rechenfehler seinerseits (unverzeihlich), führten innerhalb von 3 Zügen zu einer Verluststellung. In horrender Zeitnot und einer Figur weniger konnte auch Daniel Berker keine Initiative mehr an sich reißen. Damit verabschiedet sich unsere Mannschaft vorerst ins Mittelfeld der Tabelle.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar