„Alle guten Dinge sind Drei“

lautet ein altbekanntes Sprichwort.

Auch die 3. Mannschaft sicherte sich am vorletzten Spieltag mit einem 3:3 unentschieden gegen die 5. Mannschaft von Heimbach Weiß Neuwied vorzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Beide Mannschaften sind Dank eines drei Punktevorsprung nicht mehr von rettenden Nichtabstiegssplatz zu vertreiben.

Nun können die Mannen um Spielführer Ulrich Beisteiner entspannt zur erstmal seit bestehen der Bezirksklasse stattfindenden gemeinsamen Endrunde nach Engers fahren.  Dort findet in Foyer der Christiane-Herzog-Schule die noch vom, im Februar 2018 verstorbenen, Ehrenvorsitzenden des SBRW Hans-Georg Schmidt initiierte Endrunde an 22.04.2018 statt.

Mit einem 4:4 Richtung Klassenerhalt

Im letzten Wettkampf des Jahres kam es zum direkten Abstiegsduell gegen Hönningen. Überschattet wurde das Match von zwei Handyvorfällen. Einmal klingelt das Handy von Mathias Resch, also Verlust der Partie, soweit korrekt. Dann jedoch telefonierte der Spieler Demukaj von Hönningen. Dies wurde nicht mit Partieverlust bestraft. Begründung des Wettkampfleiters: Es passierte außerhalb des Spiellokals! Ob  wir dagegen protestieren werden wir sehen, da der Mannschaftspunkt tabellarisch nichts nutzt. Aber eigentlich müsste man das aus Prinzip.

Aber zurück zum Schachlichen…Konstantin Weber verlor dann die „Handy“-Partie. Für den Ausgleich sorgten dann Wolfgang Cleve Prinz an Brett 1 und Alexander Hertlein an Brett 4. Alexander fragte nachher nur: „Mein Gegner hat 15 Züge Theorie gespielt, der scheint wirklich gut zu sein“. Uwe Jungbluth, Brett 2 und Markus Hahmann, Brett 3 steuerten jeweils ein Remis bei. Dann verlor Marcel Böttcher und alles hin am Mannschaftsführer Volker Drewski. Gerade als sich der Vorteil verflüchtigen wollte fing er an einen Bauerndurchbruch zu drohen. Der Gegner machte den natürlichen Zug zu dessen Verhinderung und wurde kurzerhand zweizügig Matt gesetzt. So ist halt ein Mannschaftsführer; holt den einzigen Sieg der Saison dann, wenn es der Punkt zum Klassenerhalt (vermeintlich) ist.

Herzlichen Glückwunsch an Euch!

Remis in Gau-Algesheim

Die Chance zu einer besseren Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag wurde leider verpasst. Mal wieder ein Auswärtsspiel bei erneutem Wintereinbruch. Aber bis auf verschneite Autobahnen hielt sich alles in Grenzen und wir sind rechtzeitig am Spiellokal gewesen.  Das Team von Gaul-Algesheim um Großmeister Ovsejevitsch rangierte nur einen Mannschaftspunkt vor uns, daher wollten wir das Spiel schon gerne gewinnen. Das 1:0 durch Holger Telke am Brett 5 kam schnell, da sein Gegner seinen Dienst im Krankenhaus nicht tauschen konnte und ausfiel. Doch Martin Kaster revanchierte sich umgehend und spielte nach einem groben Patzer im 7. Zug nur noch um die unvermeidliche Niederlage raus zu zögern. Andreas Brühl an Brett 1 gegen den Großmeister und Max Weimann an Brett 2 legten die Partien ruhig an, Claude Wagener an Brett 3 fing langsam an, seinen Gegner unter Druck zu setzten.  Gleiches konnte man allerdings an Brett 4 auch von Olli Heidorns Gegner sagen. An Brett 7 opferte Mannschaftsführer Reiner Schmidt einen Bauern für Angriff und Claude Högener an Brett 8 musste immer auf seinen schwachen Zentrumsbauern achten. Dann gewann Claude Wagener mit einem schönen Angriff, leider musste im Gegenzug Olli Heidorn, genau wie schon vorher Martin Kaster ebenfalls seine Partie aufgeben. Jetzt sah es nicht mehr gut aus. Spielstand 2:2, doch keine klare Gewinnpartie und Andreas kämpfte immerhin gegen einen Großmeister. Dann flackerte etwas Hoffnung auf. Reiner Schmidt konnte seinen Gegner mit einer Opferkombination in ein Mattnetz zwingen, 3:2. Doch in Zeitnot folgte die kalte Dusche auf dem Fuß, Claude Högener hatte sich eigentlich wieder in eine remisliche Stellung manövriert, stellte dann aber eine Figur ein, 3:3. Die Partie von Max an Brett 2 wurde immer unübersichtlicher…das meinten auch die Kontrahenten und einigten sich, nachdem Max die Zeitnot überwunden hatte auf Remis. Nun musste nur noch Andreas das Läuferendspiel gegen GM Ovsejevitsch Remis halten, und das gelang! Also doch noch ein 4:4. Ob dies am Ende reicht werden wir sehen, auf jeden Fall haben wir das jetzt mit einem Sieg im letzten Spiel in der eigenen Hand.

Turnierinformationen

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich auf die diesjährige SBRW-Einzelmeisterschaft 2018 hinweisen. Diese findet am letzten Aprilwochenende (28. und 29. April) und am Maifeiertag (Dienstag, 1. Mai) in Bad Hönningen statt. EineVoranmeldung ist nicht notwendig, aber erwünscht. Alle weiteren Informationen stehen in der                                     Ausschreibung BEM 2018

Desweiteren findet vom 31.05.-03.06.2018 das 10. Rheinland-Pfalz Open in            Nickenich statt.     Ausschreibung RLP-Open                                                                    Zusätzliche Informationen:  www.rlp-open.de

Gruß

Daniel Berker