EINLADUNG

EINLADUNG ZUM
32. OFFENEN SCHNELLSCHACHTURNIER
DES SV BETZDORF – KIRCHEN
AM DONNERSTAG , DEN 3. OKTOBER 2018 ( TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT )
SPIELORT : CLUBRÄUME  DER STADTHALLE BETZDORF , HELLERSTR. 26
TURNIERBEGINN : 10 UHR ( ANMELDUNG BIS 9:45 / AUCH VORANGEMELDETE )
STARTGELD : 10 EURO / JUGEND 5 EURO
SPIELMODUS : 11 RUNDEN je 2 x 15 MINUTEN ( SCHWEIZER SYSTEM )
ES IST EINE MITTAGSPAUSE VORGESEHEN . MITTAGESSEN KANN IN DER  GASTSTÄTTE DER STADTHALLE EINGENOMMEM WERDEN .
HÖCHSTANZAHL DER TEILNEHMER : 50
GELDPREISE : GESAMT : 70 / 50 / 30  EURO
                           SENIOREN: 15 / 10 / 5  EURO
                           JUGEND :    15 / 10 / 5  EURO
                           SCHÜLER :  15 / 10 / 5 EURO
( EINIGE TROSTPREISE SIND AUCH NOCH VORHANDEN )
WANDERPOKAL FÜR DEN BESTEN ODER DIE BESTE AUS DEM KREIS ALTENKIRCHEN ( GESPENDET VON LANDRAT MICHAEL LIEBER )
SIEGEREHRUNG : ca.  17 : 30
INFO / VORANMELDUNG : HANS-JÜRGEN ORTHMANN
UND TURNIERLEITUNG      TEL: 02741 – 3414
HANDY : 0160 – 4968224
E-MAIL : Sehne@online.de

Gelungener Start

Mit einem Auswärtssieg startete unsere 2. Mannschaft in die neue Saison. Mit 4 ½ zu 3 ½ gegen den SC Bendorf  spielten wir uns mit an die Tabellenspitze. Holger Telke, Ingo Schmerda und Konstantin Weber gewannen ihre Partien. Reiner Schmidt, Uwe Jungbluth und Heijo Höfer  sicherten mit ihren Remisen den knappen Erfolg. Aber schon in 14 Tagen wird es für die neu aufgestellte Mannschaft die erste Bewährungsprobe geben. Dann empfangen wir am Sonntag, den 22.9. um 10.00 Uhr im Hotel Glockenspitze, den SK Rössel Rheinbreitbach, die in der ersten Runde gegen den Absteiger aus der 2. Rheinland-Pfalzliga, Vfr SC Koblenz II, ein Unentschieden erkämpften.

Weniger gut begann es für die junge 4. Mannschaft, wenn ich mal von Hubert Polzer absehe, in der 2. Kreisklasse. Aber er ist ja auch jung geblieben, denn sonst würde man sich ja nicht mehr mit 85 Jahren an ein Schachbrett setzen. Leider gelang nur Nicolas Weber ein Remis gegen die stark aufgestellte SV Springer Siershahn III. Clara Kanno, Hubert Polzer und unser „Benjamin“ Gabriel Kanno mussten die Punkte ihren Gegnern überlassen. Aber Kopf hoch, die Saison wird noch positive Ergebnisse bringen.