Das wäre doch was für uns?

20.05.2020   DSB

Die Corona-Pandemie hat den Spielbetrieb in den deutschen Schachligen immer noch zum Erliegen gebracht. Ein Großteil der online neu entstandenen Angebote richtet sich an Einzelpersonen – viele Spieler sehnen sich aber nach Vereinswettkämpfen, wie vor Beginn der Krise. Zurzeit werden Pläne ausgearbeitet, wie ein Spielbetrieb unter der Einhaltung strengster Hygieneregeln wieder starten kann. Aber: Wann genau sich die Schachspielerinnen und Schachspieler in den Ligen am Brett wieder persönlich gegenübersitzen können, kann leider noch niemand mit Gewissheit sagen.

Daher möchte der Deutsche Schachbund in Kooperation mit ChessBase mit der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) allen interessierten Vereinen die Gelegenheit geben, die Wartezeit zu überbrücken und wieder an Mannschaftswettkämpfen teilzunehmen. Diese werden online stattfinden und sollen dem regulären Spielbetrieb so nahe wie möglich kommen, inklusive Mannschaftsmeldung vor der Saison, Abgabe der Aufstellungen am Spieltag und dem gleichzeitigen Beginn der Wettkämpfe. Zusätzlich wird anders als bei den meisten Online-Angeboten nicht Blitz- sondern Schnellschach mit 45 Minuten Bedenkzeit gespielt. Das Turnier wird in mehreren Ligen durchgeführt, wobei sich die Zusammensetzung der Ligen nach der Spielstärke der gemeldeten Mannschaften richtet. Die Mannschaften setzen sich dabei aus vier Spielern zusammen. Für die Teilnahme wird kein ChessBase Premium Account notwendig sein.

„Wir freuen uns, den Spielerinnen und Spielern demnächst wieder einen Ligabetrieb bieten zu können, auch wenn er zunächst nur online stattfindet. Damit kommt in diesen unsicheren Zeiten ein Stück Normalität wieder“, so Bundesturnierdirektor Gregor Johann. Die Deutsche Schach-Online-Liga soll voraussichtlich Mitte Juni starten, alle Informationen inklusive der Ausschreibung finden Sie demnächst auf unserer Homepage.

https://www.schachbund.de/news/die-deutsche-schach-online-liga-kommt.html

Schreibe einen Kommentar