Deutliche Niederlage beim Auswärtsspiel in Frankenthal

Am vergangenen Sonntag bei unserem Auswärtsspiel in Frankenthal waren die Vorzeichen aufgrund der vielen fehlenden Stammspieler nicht wirklich gut. Da auch Olli, der normalerweise die wie ich finde sehr schönen Berichte verfasst, nicht mit dabei war, gibt es diesmal einen etwas anderen Bericht des Spiels. Vorab vielen Dank an Wolfgang, der in dieser Saison schon zum dritten Mal ausgeholfen hat und natürlich auch an Clara, die aufgrund der seit dieser Saison neuen Möglichkeit zusätzlich zwei Jugendspieler zu melden, hier zu ihrem ersten Einsatz in der Oberliga kam.

Da wir trotzdem nur mit 7 Spielern den Weg nach Frankenthal angetreten konnten, lagen wir zu Spielbeginn schon 1-0 zurück. Dazu kam dann noch die Tatsache, dass wir abgesehen von Brett 1 an allen Brettern gegen deutlich wertungsstärkere Spieler antreten mussten. Die Partien waren jedoch allesamt offen, ja sogar teilweise leicht vorteilhaft für uns und auch wenn letztendlich aufgrund von falschen Plänen oder Ungenauigkeiten abgesehen von dem Sieg von Andreas an Brett eins nichts Zählbares für uns dabei rum kam, blieben für Stephan, Markus, Alex, Wolfgang und mich leider nur die Erkenntnis, dass man wir auch mit sehr erfahrenen langjährigen Oberliga-Spielern mithalten kann.

Und da war ja auch noch unsere Oberliga-Debütantin Clara. Auf der gut zweistündigen Hinfahrt mit den neusten Handyspielen beschäftigt, setze sie sich völlig unaufgeregt ans Brett und spielte eine sehr gute Partie, wo sie ihren übermächtigen Gegner vor einige Probleme stellte und letztendlich auch nur ganz knapp verloren hat. Das war wirklich eine klasse Leistung Clara!

Uns bleiben nun noch drei Spiele, in denen wir ganz sicher noch die Möglichkeit haben, aus eigener Kraft die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Beste Grüße

Martin

Jugendtraining goes Ferien

verehrte Schachjugend,

Im Jugendzentrum Altenkirchen  ist morgen Abend ein Ausflug des Hauptamtes geplant, der für ein vorzeitiges Ende des Tages sorgt. Daher findet kein Schach statt! Anschließend sind Winterferien und dann alle Jahre wieder: Karneval.

So sind denn die Tage des Trainings ein wenig unausgefüllt. Wir setzen das Training fort am Freitag, den 28.02. in Altenkirchen! In Wissen dann wieder ab dem 2. März.

liebe Grüße und eine schöne Zeit!

Holger

Stephan Giesler neuer SBRW Blitzmeister

Sehr souverän präsentierte sich Stephan Giesler bei der diesjährigen Blitz-Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Rhein-Westerwald. Bei nur einer Niederlage gegen Holger Telke gewann er alle anderen Partien mit seinem bemerkenswerten ruhigen, gelassenen Spiel und wurde hochverdient Blitzmeister. Holger Telke gab gegen Florian Best einen Punkt sowie gegen Christian Fink und Klaus Bast jeweils einen halben Punkt ab. Dies reichte dann letztendlich nur zum 2. Platz mit 14 Punkten aus 16 Partien. Jörn Wiertz wurde mit 10 Pkt. aus 16 Partien fünfter der Gesamtwertung. Wolfgang Cleve-Prinz mit 9 Pkt. belegte den 7. Platz. Turnierleiter war zum ersten Mal Martin Kaster, der die anfangs etwas hitzige Stimmung, gut in den Griff bekam und sich über das sehr gute Abschneiden seiner Vereinskamaraden freute.

Hier die Ergebnisse