Dramatisches Saisonfinale

Nach sechs Stunden Spielzeit und einem 4,5 zu 3,5 gegen die SK 1912 Ludwigshafen war der 3. Tabellenplatz für unsere 1. Mannschaft perfekt. Nach einem schnellen Remis in einer verflachenden Partie

durch Wolfgang Cleve-Prinz gegen Johannes Feldmann (2080) sowie von Oliver Heidorn, der in die Lieblingsvariante seines Gegners, Dr. Andreas Gipser (2122), geriet, geschah lange Zeit nichts. Aber kurz vor der Zeitkontrolle musste Martin Kaster dem Matt-Angriff von Stefan Erdmann (2078) Tribut zollen.

Auch Max Weimann überzog seinen Angriff, griff in Zeitnot fehl und verlor gegen Andreas Lambert (2127). Johannes Krumm brachte uns gegen Roland Simon (2008) mit einer sehr schönen Schwarz-Partie wieder ins Spiel. Andreas Brühl spielte sein Lieblingsspiel -ein Turmendspiel- und zeigte großes technisches Können gegen Jochen Bruch (2165). Der Ausgleich 3:3 war geschafft.

Da Claude Wagener in einem Endspiel T,wL,B und T,sL,B,B,B gegen Stefan Johann (2158) gute Gewinnchancen besaß, war ein Unentschieden im Mannschaftskampf möglich. Mit einem Figureneinsteller beendet dieser auch schnell die Partie. Da die Partie von Dr. Ljuboschiz gegen Reiner Junker (2150) für alle Kiebitze verloren schien, war das Saisonziel dritter Platz nicht mehr zu erreichen. Mit weißen Bauern auf d6, e7 und c6 schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich eine der Bauern umwandelte und die Partie damit verloren war. Doch mit einer unglaublich kämpferischen Einstellung zeigte Dr. Ljuboschiz seine Klasse. Er gewann durch verschiedene Schachgebote und Mattdrohungen eine Figur und konnte nach knapp sechs Stunden ein Dauerschach erreichen.

Mit dem dritten Platz, 12 Mannschafts- und 46 Brettpunkt, gelang der 1. Mannschaft  in der 1. Rheinland-Pfalz Liga ein sehr gutes Saisonergebnis. Bemerkenswert auch die Steigerungen der einzelnen Spieler allen voran Andreas Brühl mit einer Turnierleistung von 2495 und +44 DWZ, Johannes Krumm +27, Wolfgang Kabierschke +23 und Oliver Heidorn +17.

Abschlusstabelle

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar