Und so in der Oberliga!

Fortsetzung des Spielbetriebs – Information des Landesspielleiters

24. Juni 2020

Liebe Schachfreunde,

nachdem die Gemeinsame Spielkommission der Schachbundesliga sowie die Bundesspielkommission für die 2.Bundesligen in den letzten Tagen ihre Sitzungen hatten, einigte man sich darauf, den Liga-Spielbetrieb der Saison 2019/2020 regulär zu Ende zu spielen.

Diesen Vorhaben möchten sich auch die Oberliga Südwest und die Rheinland-Pfalz-Ligen anschließen. Wann es letztendlich weitergeht, steht natürlich noch unter Corona-Vorbehalt.

Bevor die möglichen neuen Termine veröffentlicht werden, sind zunächst noch die Vereine zur ihrer aktuellen Situation zu befragen (räumliche Situation, Vorlaufzeiten etc.)

Für die Wechselfrist in der Oberliga Südwest und den RLP-Ligen gilt:

Bis zur Beendigung der aktuellen Saison wird die aktuelle Spielberechtigung gelten.

Der Termin, bis wann Spieler im Falle eines Vereinswechsels für den neuen Verein gemeldet sein müssen, wird festgelegt, sobald die Terminierung der neuen Saison feststeht. Sobald dies feststeht, hat jeder Spieler noch die Möglichkeit den Verein zu wechseln. Es muss niemand jetzt übereilt den Verein wechseln.

Das heißt konkret, dass die Wechselfrist nicht direkt nach Beendigung des letzten Spieltags endet, sondern davon abhängig gemacht wird, wann die neue Saison begonnen werden kann. Das gleiche gilt entsprechend auch für sonstige Meldefristen (wie Meldung der Mannschaften).

Stefan Ritzheim

Schreibe einen Kommentar